blueprint

Was bedeutet DPSG?

Die Deutsche Pfadfinderschaft Sankt Georg ist der größte Verband katholischer Pfadfinderinnen und Pfadfinder in Deutschland. Gegründet wurde sie 1929. Heute wagen über 95.000 Pfadfinderinnen und Pfadfinder gemeinsam Abenteuer in der DPSG. Kinder und Jugendliche, Männer und Frauen lernen gemeinsam, für sich und für andere in der Gruppe Verantwortung zu übernehmen. Jede und jeder ist mit seinen Fähigkeiten gefordert. Die DPSG hat bundesweit etwa 1400 Stämme (Ortsgruppen).
Quelle: www.dpsg.de

blueprint

Arbeitet ihr für die Kirche?

Als katholischer Verband ziehen wir viele unserer Werte und unsere Motivation aus dem christlichen Glauben. In Kirche bringen wir uns aktiv ein und leben unseren Glauben im Pfadfinden. Gemeinsam wollen wir so die Welt ein Stück besser zurücklassen, als wir sie vorgefunden haben. Die DPSG steht auch Kindern und Jugendlichen aus anderen Religionen offen. Mit anderen christlichen und nicht-konfessionellen Pfadfinderverbänden sowie dem Bund der moslemischen Pfadfinder und Pfadfinderinnen Deutschlands (BMPPD) haben wir freundschaftliche Beziehungen. So reden wir nicht nur von Respekt und Toleranz zu allen Menschen, sondern leben sie auch – unabhängig von Geschlecht, Hautfarbe oder Religion.
Quelle: www.dpsg.de

blueprint

Kostet die Mitgliedschaft?

Ja, halbjährlich wird ein kleiner Mitgliedsbeitrag fällig, von dem wir Versicherungsbeiträge für alle Mitglieder zahlen müssen. Wir sind jedoch stets bemüht, diesen so gering wie möglich zu halten. Für Familien mit geringem Einkommen gibt es Sozialermäßigung, für Geschwister auch eine Familienermäßigung.
 

blueprint

Was muss ich mitbringen?

In erster Linie brauchst du Abenteuerlust, Interesse an neuen Freundschaften und bist gerne in einer Gruppe in der Natur unterwegs. Wenn du dich für eine Mitgliedschaft entscheidest, benötigst du eine Pfadfinderkluft mit Abzeichen und Halstuch.

blueprint

Welche Vorraussetzungen
gibt es?

Bei uns kann jeder Mitglied werden, der mindestens 7 Jahre alt ist. Es ist völlig egal, ob körperliche Einschränkungen oder Behinderungen vorliegen. Auch sozial benachteiligte Kinder und Jugendliche oder Flüchtlinge sind herzlich Willkommen.

blueprint

Kann man eine
Schnupperstunde machen?

Natürlich! Jedes Kind darf sechs Mal zur Truppstunde kommen und unverbindlich teilnehmen, bevor sie oder er sich dann entscheidet Mitglied zu werden.

Weitere Fragen ansehen —>